Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Unterstütztes Wohnen für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzungen und/oder Epilepsie

Hilfe in der eigenen Wohnung

Wir bieten im Unterstützten Wohnen ambulante Begleitung für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzungen und/oder Epilepsie, die aufgrund unterschiedlicher psychosozialer Problemlagen (noch) nicht auf Unterstützung verzichten können. Unsere Begleitung erfolgt in Form von Einzelgesprächen, Haus-, Klinikbesuchen und Gruppenaktivitäten. 

Unser Angebot

Wir unterstützten Betroffene in der eigenen Wohnung oder der Familie:

  • eine ihren Bedürfnissen entsprechende Lebensqualität zu erreichen
  • zunehmend Eigenverantwortung zu übernehmen und Schritte in ein selbständiges Leben zu gehen
  • lebenspraktische Fertigkeiten für den Alltag zu üben, zum Beispiel einen Haushalt zu führen, mit Geld umzugehen sowie Rechte und Pflichten als Mieter wahrzunehmen
  • soziale Kontakte zu Nachbarn und im Stadtteil oder im Verein aufzubauen
  • Perspektiven im Arbeitsleben zu entwickeln oder eine angemessene Tätigkeit und Tagesstruktur zu finden
  • die Krankheit Epilepsie zu bewältigen, Klinikaufenthalte zu vermeiden oder zu verkürzen
  • in Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten zu üben, mit der Krankheit umzugehen
  • eine Zukunftsperspektive für ein selbständiges Leben zu entwickeln
  • Freizeit kreativ zu gestalten

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyern zum Unterstützen Wohnen (PDF 0,9 MB) und zum Wohnen für Menschen mit Epilepsie (PDF 2,2 MB). 

Projekte

Derzeit betreuen wir zwei Wohngemeinschaften im Rahmen des Unterstützten Wohnens.

Seit März 2015 bieten wir in Kooperation mit KONA (Koordinationsstelle psychosoziale Nachsorge für Familien mit an Krebs erkrankten Kindern)>> das Projekt "Unterstütztes Wohnen für junge Menschen nach einer Krebserkrankung" an. Für junge Erwachsene, die aufgrund der Erkrankung an neurokognitiven Spätfolgen leiden, ist es oft sehr schwierig, den Weg in die Selbstständigkeit ohne Unterstützung zu finden.

Im Dezember 2016 startete die inklusive WG am Kegelhof. Hier wohnen drei Menschen mit Epilepsie gemeinsam mit drei Studentinnen und Studenten. Ziel ist es, die jungen Erwachsenen auf das Leben in einer eigenen Wohnung vorzubereiten, in der sie mit so wenig Betreuung wie möglich langfristig leben können.

Kontakt

WeM - Wohnen für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzung und/oder Epilepsie
Leonrodstraße 54
80636 München

Ansprechpartner:

Monika Baur und Astrid Grust

Tel.: 089/12 69 91-445
Fax: 089/12 69 91-449
E-Mail: wem(at)im-muenchen.de

Telefonisch können Sie einen Termin zu einem ersten Informationsgespräch vereinbaren.

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns entweder mit der Tram 12 oder dem Bus 53 (Haltestelle Fasaneriestraße) oder mit der Tram 20/21 (Haltestelle Leonrodplatz).

WeM - Unterstütztes Wohnen für Menschen mit Epilepsie und für Menschen mit Schädel-Hirn-Verletzungen
Leonrodstraße 54
80636 München
089/12 69 91-443
Seite drucken