Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Intensivpädagogische Angebote

Willkommen

Die beiden Intensivpädagogischen Wohngruppen Sinzinger Hof und Wattenham sind für Kinder und Jugendliche gedacht, die komplexe Störungen entwickelt haben und durch besonders problematische Verhaltensweisen sowie Schulprobleme auffallen. Außerdem sind vorhergegangene Jugendhilfemaßnahmen gescheitert. Der Sinzinger Hof nimmt Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren auf, im Haus in Wattenham wohnen Kinder ab dem Grundschulalter.

Wem wir helfen

Unsere intensivpädagogischen Wohngruppen stehen Kindern und Jugendlichen offen, die sehr ausgeprägte Störungen entwickelt haben. Meist fallen sie durch aggressives, oppositionelles und dissoziales Verhalten auf und haben eine niedrige Frustrationstoleranz. Eine Heilpädagogische Wohngruppe ist nicht mehr der richtige Ort für sie.

Wir nehmen Kinder und Jugendliche auf, wenn sie sich über lange Zeit geweigert haben, die Schule zu besuchen, wenn sie ausgeprägte Schulprobleme haben oder wenn die Situation im bisherigen Wohnumfeld eskaliert. Auch bei groben Verstößen gegen die Haus- oder Gruppenordnung oder verschärften Konflikten in anderem Wohngruppen finden die Kinder und Jugendlichen bei uns ein neues Zuhause. Zudem arbeiten wir mit Kindern und Jugendlichen, deren Störungen an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Psychiatrie angesiedelt sind.

Was wir erreichen wollen

  • Wir wollen verhindern, dass die Jugendhilfemaßnahme scheitert.
  • Der junge Mensch und seine Familie sollen lernen, vorhandene Fähigkeiten besser einzusetzen und Selbsthilfestrategien anzuwenden.
  • Wir arbeiten mit den Kindern und Jugendlichen daran, ihre Störungen und Entwicklungsdefizite zu überwinden.
  • Wir fördern die Beziehungs- und Konfliktfähigkeiten.
  • Die Kinder und Jugendlichen sollen ein angemessenes Lernverhalten einüben, sodass sie wieder zur Schule gehen oder eine Ausbildung beginnen können.
  • Die jungen Menschen sollen eine neue Lebensperspektive gewinnen.
  • Im Rahmen der Nachsorge arbeiten wir an psychiatrischen Störungen.

Wie wir arbeiten

  • In den intensivpädagogischen Wohngruppen gibt es eine sehr enge Tagesstruktur.
  • Die Kinder und Jugendlichen erhalten intern oder extern Unterricht oder werden auf ihre Ausbildung vorbereitet.
  • Die Freizeit wird gemeinsam mit den jungen Menschen gestaltet, zum Beispiel arbeiten sie in der Holzwerkstatt oder im Garten, pflegen Tiere und führen Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten durch.
  • Wir organisieren sport- und erlebnispädagogische Projekte.  
  • Täglich finden Einzel- und Gruppengespräche statt.
  • Wir setzen Deeskalationstrainings und Antiaggressionsprogramme ein.  
  • Therapeuten begleiten die Kinder und Jugendlichen intensiv.
  • Um Krisen zu entschärfen, führen wir Einzelaktionen mit räumlicher Trennung von der Gruppe durch.
  • Eltern und Bezugspersonen beraten wir professionell.
  • Wir arbeiten eng mit Schulen, Ärzten, Kliniken und Jugendämtern zusammen.

Wohngruppe Sinzinger Hof

Die Wohngruppe ist in einem freistehenden Bauernhaus bei Schnaitsee im Landkreis Traunstein untergebracht. Sieben Kinder und Jugendliche ab dem Hauptschulalter wohnen hier in individuell gestalteten Einzelzimmern. Die Bewohner teilen sich großzügige Gemeinschaftsräume sowie Therapie- und Schulräume. Das Außengelände ist acht Hektar groß, es gibt einen Garten mit Obstbäumen, einen Bolzplatz, ein Nebengebäude mit Werkstatt und die Möglichkeit Tiere zu halten. Der Sinzinger Hof liegt eine Autostunde von München entfernt.

Kontakt:

Ann-Katrin Lutschewitz (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-30

Email: alutschewitz(at)im-muenchen.de

 

Weitere Informationen finden Sie auch in dem Flyer zum Sinzinger Hof >>.

Wohngruppe Wattenham

In einer ehemaligen Pension in sehr ländlicher Lage bei Seeon-Seebruck im Landkreis Traunstein ist die intensivpädagogische Wohngruppe Wattenham beheimatet. Sieben Kinder ab dem Grundschulalter wohnen hier überwiegend in Einzelzimmern und teilen sich großzügige Gemeinschafts- sowie Therapie- und Förderräume. Zum Haus gehört ein großes Außengelände und der angrenzende Wald bietet ebenfalls Platz für viele Aktivitäten. Das Haus Wattenham liegt eine Autostunde von München entfernt.

Kontakt:

Miriam Pfeiffer (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-50

Email: mpfeiffer(at)im-muenchen.de

 

Weitere Informationen finden Sie auch in dem Flyer zur Wohngruppe Wattenham >>.

Seite drucken