Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Sozialdienst für Flüchtlinge und Asylsuchende

Willkommen...

Unser Sozialdienst für Flüchtlinge und Asylsuchende ist eine vom Freistaat Bayern, der Landeshauptstadt München und der Evangelischen Landeskirche geförderte Beratungs- und Unterstützungsstelle.

Wir beraten, begleiten und unterstützen neu angekommene Asylbewerber an allen Standorten der staatlichen Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber Bayern Süd (AE) sowie in mehreren staatlichen Gemeinschaftsunterkünftem im Rahmen der Asylsozialberatung nach der Richtlinie des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales.

Ebenso bieten wir Unterstützung für begleitete Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern im Family House an.

Ein weiteres Standbein ist die Ehrenamtskoordination, die das bürgerschaftliche Engagement an allen Standorten bündelt.

Asylsozialberatung

Die Mitarbeiter des Sozialdienstes für Flüchtlinge in der Bayernkaserne, in der Dependancen Funkkaserne, McGraw Kaserne, beim Messeparkplatz, in der St. Veit Straße 46 sowie in den Gemeinschaftsunterkünften Franz-Mader Straße 4-6 , Landsbergerstraße 412 und Neumarkter Straße 43 beraten neu angekommene Flüchtlinge und Asylsuchende und geben erste Hilfestellungen. Im Laufe des Jahres 2015 werden weitere Unterkünfte dazukommen.

Ziel der Beratung ist, Orientierungshilfen zu geben, um die Asylbewerber in die Lage zu versetzen, selbstverantwortlich zu entscheiden und zu handeln - in Bezug auf das jeweilige Asylverfahren sowie auf die Probleme und Schwierigkeiten des täglichen Lebens innerhalb und außerhalb der Unterkunft. Mit der individuellen Unterstützung möchten wir eine Atmosphäre schaffen, in der sich die Ratsuchenden mit ihren Anliegen menschlich angenommen fühlen.

Konkret bieten wir:

  • Information
  • Beratung
  • Individuelle Unterstützung
  • Vermittlung
  • Krisenintervention in akuten Notfällen
  • Unterstützung von begleiteten Kindern und Jugendlichen
  • Deutschkurse
  • Ehrenamtskoordination an allen Standorten

Durch individuelle Beratung und sozialpädagogische Unterstützung werden die Aufnahmebedingungen für die Bewohner der Aufnahmeeinrichtungen verbessert. Die Arbeit des Sozialdienstes richtet sich nach den Bedarfslagen der Asylbewerber aus, ungeachtet der jeweiligen Fluchtgründe.

Family House

In unserem Family House bieten wir pädagogische Unterstützung für begleitete Kinder, Jugendliche und deren Eltern an. Versierte Fachkräfte kümmern sich um die Kinder und Jugendlichen. Die Eltern werden alltagspraktisch für ihr weiteres Leben in der BRD fitgemacht.

Wir arbeiten auf dem Gelände der Bayernkaserne sowie im Quartier mit verschiedenen Trägern der Jugendhilfe zusammen.

Angebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Unter den geflüchteten Menschen sind derzeit viele Familien, die Schutz und Sicherheit in Deutschland suchen. Während ihres Asylverfahrens leben die meisten von ihnen in Flüchtlingsunterkünften, in denen kaum auf kindliche Bedürfnisse eingegangen wird. Die Innere Mission München bietet in den Aufnahme- und Gemeinschaftsunterkünften Unterstützungsangebote für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Familien an.

Pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche entwickeln diese gemeinsam, bereiten sie vor und führen sie durch. Zu unseren Angeboten gehören:

  • Krabbelgruppen und Gesprächsangebote für Mütter mit Kindern
  • offene Kreativ- und Spielangebote für Vorschulkinder
  • musikalische Früherziehung
  • Kinderkino
  • Mal- und Bastelangebote
  • Unterstützung bei den Hausaufgaben für alle Schulkinder
  • Sportangebote
  • Vernetzung mit Freizeiteinrichtungen in der Nähe der Unterkünfte
  • Ausflüge und Exkursionen in die Stadt

Bildung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind ein wichtiges Fundament, um Kinder und Jugendliche zu integrieren. Wir möchten ihre Lebensbedingungen in den Unterkünften verbessern und ihnen das Ankommen in Deutschland erleichtern.

Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingsunterkünften ist ein integrationsfördernder Schwerpunkt in der Migrationsarbeit. Damit möchten wir - gemäß der UN-Kinderrechtskonvention - Kinderrechte ohne jede Diskriminierung gewährleisten.

 

Kontakt:

Unterstützungsangebote für begleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche
Leitung: Barbara Likus
Tel.: 089/12 69 91-5105
E-Mail: blikus(at)im-muenchen.de

Wir werden gefördert durch die Landeshauptstadt München - Sozialreferat

Ehrenamt

Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der Flüchtlingshilfe der Inneren Mission München zu engagieren. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse.

Kurzfristig und spontan helfen können Sie auch bei der Sortierung und Ausgabe von Spenden bei der diakonia >>. 

 

Kontakt:

Abteilung Hilfen für Flüchtlinge, Migration und Integration
Tel.: 089/12 69 91-5107 
E-Mail: ehrenamt-asyl(at)im-muenchen.de

Lighthouse Welcome Center

Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und auf ihrer Flucht Furchtbares erlebt haben, warmherzig und zugewandt willkommen zu heißen ist ein Gebot der Menschlichkeit. Ein kleiner Schritt in Richtung einer gelebten Willkommenskultur ist das Lighthouse Welcome Center der Lichterkette e.V., Innere Mission München und Ingvild Goetz Philanthropy.

An dem Infostand auf dem Gelände der Bayernkaserne empfangen Ehrenamtliche die ankommenden Flüchtlinge gastfreundlich mit einem Tee, geben ihnen innerhalb und außerhalb des Geländes alltagspraktische Orientierung und informieren sie über alles Wissenswerte: Wo ist was in der Bayernkaserne? Wohin können sie sich in welchen Fällen wenden? Wie kommt man mit dem MVV in die Stadt?

Auch Anwohner können sich hier über das Geschehen in der Erstaufnahmeeinrichtung erkundigen und erfahren, wo ihre Hilfe gebraucht wird.

Weiter Infos gibt es auf der Website des Lighthouse Welcome Center >>

 

Kontakt:

Julia Meindl
Lighthouse Welcome Center, Bayernkaserne
E-Mail: jmeindl(at)im-muenchen.de

Spenden

Mit Ihrer Geld- oder Sachspende tragen Sie dazu bei, dass wir unsere Hilfeangebote für Flüchtlinge aufrechterhalten können. Wir sagen jetzt schon ein herzliches Vergelt's Gott.

 

Geldspenden

Ihre Geldspenden helfen den Flüchtlingen sehr konkret. Dank Ihrer finanziellen Unterstützung können wir den Menschen in Not unter anderem MVV-Tickets, Hygieneartikel oder Medikamente zur Verfügung stellen.

Außerdem werden von den Mitteln Dolmetscherdienste sowie die Kinderbetreuung ermöglicht. Ebenfalls finanziert werden Zuzahlungen für Brillen oder Hörgeräte und bei notwendigen Zahnbehandlungen – etwa bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort Flüchtlingshilfe auf das folgende Spendenkonto:

HypoVereinsbank
Konto-Nr.: 36 70 70 70
BLZ: 700 202 70

Oder:
IBAN: DE38 70020270 0036707070
BIC: HYVEDEMMXXX

Für Beträge über 100 Euro erhalten Sie unaufgefordert eine Spendenbescheinigung. Für Beträge unter 100 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung; Sie erhalten diese Bescheinigung nur, sofern Sie dies wünschen. Sämtliche Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

Bitte geben Sie auf jeden Fall Ihre Anschrift an! Sonst können wir Ihnen die Spendenquittung nicht zusenden.

Sachspenden

Die Flüchtlinge, die meist eine lange und beschwerliche Reise hinter sich haben, kommen oft nur mit den Sachen an, die sie am Leib oder in einer kleinen Reisetasche bei sich haben.

In letzter Zeit haben wir eine Vielzahl von Kleiderspenden erhalten. Vielen Dank für Ihre überwältigende Hilfe! Dennoch bitten wir Sie um Verständnis, das nur bestimmte Sachspenden angenommen werden können. Sie helfen uns, wenn Sie sich strikt an die Bedarfsliste halten und die Sachen im Zweifelsfall auch schon gewaschen abgeben.

Sie können Spenden bei einer der beiden Spendenannahmen der diakonia abgeben. Die Öffnungszeiten sind für beide Stellen gleich.

Spendenannahme West
Dachauer Straße 192 (Rückgebäude)
80992 München

Spendenannahme Ost
Am Stahlgruberring 8
81829 München

Öffnungszeiten

Mo, Di, Mi, Fr: 9-16 Uhr
Do:                   9-19 Uhr
Sa:                    9-12 Uhr

Hier erfahren Sie, ob und welche Sachspenden für Flüchtlinge >> derzeit benötigt werden.

Qualität

Als Dienst der Inneren Mission München wenden wir das Qualitätsmanagement des Verbandes an.

Zugunsten unserer Klientel helfen wir bei Kontakten zu allen Behörden, Ämtern sowie Einrichtungen der öffentlichen und freien Gesundheits- bzw. Wohlfahrtspflege als eigenständige, unabhängige Organisation.

Führungskräfte und Mitarbeitende vereinbaren Ziele, überprüfen die Zielerreichung in regelmäßigen Abständen und werten das Ergebnis aus.

Mitarbeitende und Führungskräfte nehmen regelmäßig an trägerinternen und externen Fortbildungen und Tagungen teil, deren Ergebnisse wir im Team kommunizieren.

Kontakt

Besuchsadresse:

Sozialdienst für Flüchtlinge
Landshuter Allee 12
80637 München

Postadresse:

Sozialdienst für Flüchtlinge
Landshuter Allee 40
80637 München

 

Ansprechpartnerin:

Elisabeth Ramzews (Einrichtungsleiterin)
Tel.: 089/ 12 69 91-51113
E-Mail: asylberatung(at)im-muenchen.de

 

Kontakt Ehrenamt

Tel.: 089/ 12 69 91-5107
E-Mail: ehrenamt-asyl(at)im-muenchen.de

Anfahrt

Sozialdienst für Flüchtlinge und Asylsuchende
Landshuter Allee 12
80637 München
089/12 69 91-5114
Seite drucken