Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Frauenspezifische Fluchtgründe

Frauen haben häufig andere Fluchtgründe als Männer. Frauen fliehen in den allermeisten Ländern vor privater Verfolgung und trauen sich oft nicht darüber zu sprechen. Dazu gehören geschlechtsspezifische Verfolgungsgründe wie Mädchen- und Frauenhandel, weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung, oder sie müssen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ihr Heimatland verlassen.

Beginn

25.01.2018 um 18:00 Uhr

Ende

25.01.2018 um 20:30 Uhr

Ort

Innere Mission München (Geschäftsstelle), Landshuter Allee 40, 80637 München

Routenplaner bei Google Maps >>

Referent / Kursleiter

Monika Cissek-Evans

Zielgruppe

Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe.

Inhalte

Frauen haben häufig andere Fluchtgründe als Männer. Frauen fliehen in den allermeisten Ländern vor privater Verfolgung und trauen sich oft nicht darüber zu sprechen. Dazu gehören geschlechtsspezifische Verfolgungsgründe wie Mädchen- und Frauenhandel, weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung, oder sie müssen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ihr Heimatland verlassen.

Inhalte:

  • Vorstellung der Fachberatungsstelle JADWIGA
  • Informationen zu geschlechtsspezifischer Verfolgung
  • Wie kann ich frauenspezifische Probleme im Asylverfahren erkennen?
  • Wie kann ich die Frauen unterstützen?
  • Besprechung von Einzelfällen
  • Fragen und Diskussion

Referentin:

Monika Cissek-Evans, Leiterin der Fachberatungsstelle JADWIGA München - Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel und Zwangsheirat.

Kosten

Die Veranstaltung wird durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Anmeldeschluss

18.01.2018

Kontakt

  • Dr. Irena Grgic
    Veranstaltungsmanagement, InterKulturelle Akademie der Inneren Mission München

    Landshuter Allee 40
    80637 München
    Tel.: 089/12 69 91-155
    igrgic(at)im-muenchen.de

Teilnahmemodalitäten

Bitte melden Sie sich unter ika@im-muenchen.de an. Bitte geben Sie neben Ihrem Namen auch an, wo bzw. ob Sie ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind.

Wir versenden keine Anmeldebestätigung, Sie werden aber bei Änderungen oder Überbelegung benachrichtigt.

Seite drucken