Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Betreute Wohnformen

Willkommen...

Betreutes und Intensiv Betreutes Einzelwohnen und unsere Wohngemeinschaften gibt psychisch kranken Erwachsenen die Hilfe im Leben, die sie für eine weitgehend selbständige Lebensführung innerhalb ihres gewohnten oder selbst gewählten sozialen Umfelds benötigen.

Unsere Unterstützung findet in Form von Einzelgesprächen, Haus- und bei Bedarf Klinikbesuchen und Gruppenangeboten durch Diplom-Sozialpädagoginnen und -pädagogen und einer Fachpflegekraft statt.

 

 

Intensiv betreute WGs

Die Intensiv Betreuten Wohngemeinschaften in Ebersberg bieten 12 psychisch kranken Erwachsenen "Hilfe im Leben" und bereiten sie auf ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben vor.

Sozialtherapeutische Betreuungsangebote unterstützen sie dabei, Krisensituationen und Situationen mit besonderen Belastungen zu bewältigen, zwischenmenschliche Beziehungen zu gestalten sowie lebenspraktische und berufliche Fähigkeiten zu trainieren.

Jeder Bewohnerin und jedem Bewohner steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung, das mit persönlichen Gegenständen ausgestattet werden kann. Der Gemeinschaftsraum, Küche und die Sanitäranlagen teilen Sie sich mit den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern.

Unsere Unterstützung findet in Form von Einzelgesprächen und Gruppenangeboten statt. Die Einzelgespräche dienen zur Regelung aller persönlichen Anliegen und helfen, eine gute Lebensqualität trotz psychischer Erkrankung zu erreichen.

Daneben gibt es Gruppenaktivitäten zu folgenden Themen:

  • Gemeinsames Kochen und Essen
  • Kooperation im Zusammenleben und bei Konflikten
  • Gemeinsame Freizeitangebote mit erlebnispädagogischen Elementen

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 0,8 MB) >>.

IBEW im Alter ab 60 Jahren

Intensiv Betreutes Einzelwohnen im Alter will psychisch kranken Erwachsenen ab 60 Jahren die Hilfe im Leben geben, die sie für eine weitgehend selbständige Lebensführung innerhalb ihres gewohnten oder selbst gewählten sozialen Umfeldes benötigen und die Entfaltung von allen anderen Fähigkeiten fördern.

Unsere Unterstützung findet in Form von Einzelgesprächen, Haus- und bei Bedarf Klinikbesuchen und Gruppenangeboten durch Diplom-Sozialpädagogeninnen und -pädagogen oder einer Fachpflegekraft statt. Unsere Beratungen helfen, den Alltag zu bewältigen. ...

Das Intensiv Betreute Einzelwohnen im Alter kann Klientinnen und Klienten helfen

  • das gewohnte Lebens- und Wohnumfeld zu erhalten oder durch Wiedereingliederung nach Klinik oder Heimaufenthalten eine weitgehend selbständige Lebensführung zu ermöglichen
  • sich lebenspraktische Fertigkeiten für den Alltag anzueignen oder zu erhalten (z.B. Haushaltsführung, Kochen, Umgang mit Geld)
  • soziale Kontakte aufzubauen oder zu pflegen
  • durch Einzelberatung und Fördergruppen die Verbesserung der Wahrnehmung, des Gedächtnisses, der Beweglichkeit und der Orientierung zu erreichen
  • eine sinnvolle Beschäftigung ohne überfordernden Leistungsdruck zu entwickeln und aufrecht zu erhalten
  • in der Beratung zum Lebensabschnitt des Alters sich an verändernde körperliche Fähigkeiten und Lebensperspektiven anpassen zu können
  • Unterstützung beim Umgang mit psychischer Erkrankung, ärztlicher Behandlung und Medikamenten, Vermittlung von pflegerischen Hilfen zu finden
  • auch in Krisensituationen die eigenständige Wohn- und Lebensform zu erhalten
  • Klinikaufenthalte durch ambulante Betreuung zu vermeiden bzw. zu verkürzen

Es finden regelmäßige Hausbesuche und persönliche Kontakte statt. Auf Wunsch können Angehörige und sonstige Bezugspersonen mit einbezogen werden.

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 0,8 MB) >>.

IBEW psychische Erkrankung/Sucht

Intensiv Betreutes Einzelwohnen - Psychische Erkrankung und Sucht ist ein Angebot für Menschen im Landkreis Ebersberg, die erstmalig oder länger psychisch erkrankt sind und zudem ein Suchtproblem haben. Es soll ihnen helfen, dass sie weitgehend selbstständig in ihrem sozialen Umfeld leben können.

Unsere Sozialpädagogen und eine Fachpflegekraft betreuen die Klienten durch Einzelgespräche, Hausbesuche - bei Bedarf auch durch Klinikbesuche - und Gruppenangebote.

Unsere Betreuungsangebote:

  • Im Alltagsleben stehen wir Ihnen zur Seite: Wir helfen Ihnen beispielsweise, sich selbst zu versorgen und eine Tagesstruktur aufzubauen. Zusammen erstellen wir einen Haushaltsplan oder kochen gemeinsam. Gerne unterstützen und begleiten wir Sie auch bei Ämter- und Behördenangelegenheiten.
  • Wir helfen Ihnen, soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir geeignete Gruppen- und Freizeitangebote oder begleiten Sie dort- hin. Dabei stehen wir Ihnen im Umgang mit anderen Menschen zur Seite, unterstützen Sie bei Bedarf in Kon- fliktsituationen und bieten Ihnen passende Gruppen an.
  • Wir suchen mit Ihnen nach einer sinnvollen Beschäftigung oder Arbeit, die Ihrer Situation entspricht.
  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie Fragen zu psychischen Erkrankungen und Gesundheit, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten haben.
  • Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anzeichen für Krisen rechtzeitig erkennen und sich geeignete Unterstützung holen.
  • In Einzelgesprächen beraten wir Sie zu Ihrer persönlichen Lebensgeschichte. Ziel ist es, dass Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können
  • Wir erarbeiten mit Ihnen Lösungen, damit Sie den Suchtmittelmissbrauch und schädigende Folgen reduzieren oder ganz abstinent leben können. 

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 1,0 MB) >>

IBEW mit Persönlichkeitsstörungen

Intensiv Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit Persönlichkeitsstörungen ist ein Angebot für Menschen im Landkreis Ebersberg, die erstmalig oder länger psychisch erkrankt sind. Es soll ihnen helfen, dass sie weitgehend selbständig in ihrem sozialen Umfeld leben können.

Unsere Dienstleistungen:

  • Im Alltagsleben stehen wir Ihnen zur Seite: Wir helfen beispielsweise, sich selbst zu versorgen und eine Tagesstruktur aufzubauen. Zusammen erstellen wir einen Haushaltsplan und kochen gemeinsam. Gerne unterstützen und begleiten wir Sie auch bei Ämter- und Behördenangelegenheiten.
  • Wir helfen Ihnen soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Dabei stehen wir Ihnen im Umgang mit anderen Menschen zur Seite, unterstützen Sie bei Bedarf in Konfliktsituationen. Unsere Fachkräfte bieten unter anderem Lebenskompetenztraining an, zeigen in der dialektisch-behavorialen Therapie (DBT) alternative Verhaltensweisen oder erarbeiten Krisenpläne mit Ihnen
  • Wir suchen mit Ihnen nach einer sinnvollen Beschäftigung oder Arbeit, die Ihrer Situation entspricht.
  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie Fragen zu psychischer Erkrankung und Gesundheit, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten haben.
  • Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anzeichen für Krisen recht- zeitig erkennen und sich geeignete Unterstützung holen.
  • In Einzelgesprächen beraten wir Sie zu Ihrer persön- lichen Lebensgeschichte. Ziel ist es, das Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen oder Ihren vorhanden Fähigkeiten ausbauen können.

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 1,9 MB) >>.

Wohngemeinschaft "Rosenhof"

Für ältere psychisch kranke Menschen

In der Wohngemeinschaft "Rosenhof" bieten wir fünf Einzelzimmer für ältere psychisch kranke Menschen in einer barrierefreien, attraktiven Wohnung in zentraler Lage in Ebersberg - mit großzügigem Wohnbereich und schöner Terrasse mit Bergblick.

Die Wohngemeinschaft "Rosenhof" ist ein Angebot für ältere Menschen, die erstmalig oder länger psychisch erkrankt sind und viel Unterstützung benötigen. Jedem Bewohner steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung, das mit persönlichen Gegenständen ausgestattet werden kann.

Den großzügigen Gemeinschaftsraum, die Küche, den Essbereich und die Sanitäranlagen teilen sich die Bewohner. Die Wohngemeinschaft "Rosenhof" ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Unsere Sozialpädagogen und eine Fachpflegekraft für Psychiatrie unterstützen die fünf Bewohner durch Einzelgespräche und Gruppenangebote.

Unsere Betreuungsangebote:

Wir besuchen Sie regelmäßig zu Hause und sind - je nach Vereinbarung - mehrmals in der Woche in Kontakt mit Ihnen.

  • Im Alltagsleben stehen wir Ihnen zur Seite: Wir helfen Ihnen beispielsweise, sich selbst zu versorgen und eine Tagesstruktur aufzubauen. Zusammen erstellen wir einen Haushaltsplan oder kochen gemeinsam. Gerne unterstützen und begleiten wir Sie auch bei Ämter- und Behördenangelegenheiten.
  • Wir helfen Ihnen, soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen: Gemeinsam mit Ihnen suchen wir geeignete Gruppen- und Freizeitangebote oder begleiten Sie dorthin. Dabei stehen wir Ihnen im Umgang mit anderen Menschen zur Seite, unterstützen Sie bei Bedarf in Konfliktsituationen und bieten Ihnen passende Gruppen an, zum Beispiel zum Gedächtnistraining oder für die körperliche Fitness.
  • Wir suchen mit Ihnen nach einer sinnvollen Beschäftigung oder Tagesgestaltung, die Ihrer Situation entspricht.
  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie Fragen zu psychischen Erkrankungen und Gesundheit, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten haben.
  • Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anzeichen für Krisen rechtzeitig erkennen und sich geeignete Unterstützung holen.
  • In Einzelgesprächen beraten wir Sie zu Ihrer persönlichen Lebensgeschichte. Ziel ist es, dass Sie Ihre psychische Störung überwinden oder annehmen und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können.

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 0,8 MB) >>.

Wohnen Plus

Wohnen Plus bietet individuelles Wohnen mit intensiver Betreuung für psychisch kranke Menschen im Landkreis Ebersberg. Zwölf attraktive barrierefreie Appartements in zentraler Lage in Ebersberg verbinden selbstständiges Wohnen und Möglichkeiten zum Rückzug mit Unterstützung, Kontakt und Gemeinschaftsleben nach den jeweiligen persönlichen Bedürfnissen.

Sozialpädagogen und eine Fachpflegekraft unterstützen die zwölf Bewohner durch Einzelgespräche, Hausbesuche - bei Bedarf auch durch Klinikbesuche - und Gruppenangebote.

Unsere Angebote im Wohnen plus:

  • Wir besuchen Sie regelmäßig zu Hause und sind - je nach Vereinbarung - mehrmals in der Woche in Kontakt mit Ihnen.

  • Im Alltagsleben stehen wir Ihnen zur Seite: Wir helfen Ihnen beispielsweise, sich selbst zu versorgen und eine Tagesstruktur aufzubauen. Zusammen erstellen wir einen Haushaltsplan oder kochen gemeinsam. Gerne unterstützen und begleiten wir Sie auch bei Ämter- und Behördenangelegenheiten.

  • Wir helfen Ihnen, soziale Kontakte aufzubauen und zu pflegen: Gemeinsam mit Ihnen suchen wir geeignete Gruppen- und Freizeitangebote oder begleiten Sie dorthin. Dabei stehen wir Ihnen im Umgang mit anderen Menschen zur Seite und unterstützen Sie bei Bedarf in Konfliktsituationen.

  • Wir suchen mit Ihnen nach einer sinnvollen Beschäftigung oder Arbeit, die Ihrer Situation entspricht.

  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie Fragen zu psychischen Erkrankungen und Gesundheit, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten haben.

  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie Fragen zu psychischen Erkrankungen und Gesundheit, ärztlicher Behandlung oder Medikamenten haben.

  • Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anzeichen für Krisen rechtzeitig erkennen und sich geeignete Unterstützung holen. In Einzelgesprächen beraten wir Sie zu Ihrer persönlichen Lebensgeschichte. Ziel ist es, dass Sie Ihre psychische Störung annehmen oder überwinden und Ihre vorhandenen Fähigkeiten ausbauen können.

Auf Wunsch beziehen wir Angehörige und sonstige Bezugspersonen mit ein.

Mehr Details finden Sie auch in der Broschüre zum Herunterladen (PDF 0,8 MB) >>.

Aufnahme und Kosten

Wenn Sie Interesse an einer unserer Betreuten Wohnformen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Ein/e Mitarbeiter/in nimmt persönlichen Kontakt mit Ihnen auf.

In einem gemeinsamen Gespräch wird ausführlich über das Betreuungsangebot informiert. Dabei werden sowohl die aktuelle gesundheitliche Situation wie auch die Lebensgeschichte berücksichtigt.

Die Aufnahme erfolgt nach den Vorgaben des Gesamtplanverfahrens des Bezirks Oberbayern.

Zum Betreuungsbeginn schließen wir einen Betreuungsvertrag ab. Auf Grundlage des Hilfebedarfs sowie der Erwartungen und Wünsche der Klientinnen und Klienten wird gemeinsam eine Zielsetzung für die Teilnahme am Angebot erarbeitet.

An den überörtlichen Sozialhilfeträger kann bei finanzieller Bedürftigkeit ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Team

Das Team der Betreuten Wohnformen hilft Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Sozialpsychiatrische Dienste Ebersberg
Sieghartstraße 21
85560 Ebersberg

Tel.  08092/8 53 38-0
Fax: 08092/8 53 38-30
E-Mail: spdi-ebersberg(at)im-muenchen.de

Anfahrt

Sozialpsychiatrische / Gerontopsychiatrische Dienste Ebersberg Betreutes Einzelwohnen
Sieghartstraße 21
85560 Ebersberg
08092/853 38-0
Seite drucken