Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Ausbildung zum/zur Kinderpfleger/in

Ausbildung zur/zum Kinderpfleger*in

Die Kinderpfleger*innen-Ausbildung ist eine berufliche Erstausbildung für Menschen mit mittlerem Schulabschluss und findet an Fachakademien für Sozialpädagogik im zweijährigen Sozialpädagogischen Seminar (SPS) statt. 

Nach erfolgreichem Abschluss wird die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte*r Kinderpfleger*in" verliehen. Danach kann die berufliche Weiterbildung zum/zur Erzieher*in erfolgen. 

Kinderpfleger*innen arbeiten als pädagogische Ergänzungskräfte in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern und unterstützen dort die pädagogischen Fachkräfte in der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern vom Säuglings- bis zum Schulalter. 

Die Ausbildung gliedert sich in einen schulischen Teil an der Fachakademie im Umfang von ca. 10 Unterrichtswochen jährlich. Die übrige Ausbildung findet in sozialpädagogischen Einrichtungen statt und wird mit einem Praktikant*innen-Gehalt vergütet. 

Voraussetzungen für das zweijährige SPS:

1. mittlerer Schulabschluss

2. ärztliches Zeugnis über die berufliche Eignung.



Das SPS kann unter bestimmten Voraussetzungen auf ein Jahr verkürzt werden. 

Voraussetzungen für das einjährige SPS:

1. mittlerer Schulabschluss

2. ärztliches Zeugnis über die berufliche Eignung

3. mindestens eine der folgenden Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf

  • Hochschulzugangsberechtigung

  • erfolgreicher Besuch der 11. Klasse der FOS mit Ausbildungsrichtung Soziales

  • freiwilliges Soziales Jahr mit mindestens sechs Monaten in einer sozialpädagogischen Einrichtung mit überwiegend pädagogischen oder sozialpflegerischen Aufgaben

  • ziviler Ersatzdienst in einer sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Einrichtung mit überwiegend pädagogischen Aufgaben

  • Bundesfreiwilligendienst oder freiwillige Dienste nach Jugendfreiwilligendienstgesetz von mindestens sechs Monaten in einer sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Einrichtung mit überwiegend pädagogischen oder sozialpflegerischen Aufgaben

  • selbständige Führung eines Haushalts, dem mindestens ein minderjähriges Kind angehörte im Umfang von drei Jahren
Seite drucken