Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Heilpädagogische & Teilbetreute Wohngruppen für Kinder und Jugendliche

Willkommen

Besonders belasteten Kindern und Jugendlichen bietet die Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen Wohngruppen mit familienähnlicher Struktur. Hier sollen sie den Weg zurück in die Normalität finden. Insgesamt gibt es neun solcher Wohngruppen. Die zwei heilpädagogischen Gruppen im Stammhaus in Feldkirchen sowie die Gruppen in Haar, Lohhof, Erding und Parsdorf nehmen Kinder ab dem Schulalter auf; im Hummelhaus in Feldkirchen können Kinder ab dem Vorschulalter wohnen. In den Gruppen Heimstetten und Froschkern in Anzing wohnen Jugendliche.

Kontakt:

Karin Willi (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-13

Email: kwilli(at)im-muenchen.de

 

Ann-Katrin Lutschewitz (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-30

Email: alutschewitz(at)im-muenchen.de

 

Daniela Heyer (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-53

Email: dheyer(at)im-muenchen.de

 

Anja Gschwender (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-48

Email: agschwender(at)im-muenchen.de

 

Miriam Pfeiffer (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-50

Email: mpfeiffer(at)im-muenchen.de

 

 

Weitere Informationen finden Sie auch in dem Flyer zu unseren Heilpädagogischen Wohngruppen >>.

Wem wir helfen

In unseren neun heilpädagogischen Wohngruppen in Feldkirchen, Haar, Lohhof, Erding, Parsdorf, Froschkern und Heimstetten finden Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Problemen ein vorübergehendes Zuhause. Schwierigkeiten sind etwa familiäre Schieflagen, emotionale Störungen wie Ängste oder Depressionen, Kontakt- und Beziehungsschwierigkeiten, Lern- und Leistungsstörungen, Entwicklungsstörungen, psychische Auffälligkeiten sowie aggressives Verhalten und Hyperaktivität.

Was wir erreichen wollen

  • Das Kind oder der Jugendliche soll so stabil werden, dass die Rückkehr in die Familie  – oder gegebenenfalls ein selbständiges Leben – möglich ist.
  • Die Beziehungen innerhalb der Familie verbessern sich.
  • Traumatische Erlebnisse bearbeiten wir gemeinsam mit dem Kind.
  • Das Kind entwickelt ein gesundes Selbstwertgefühl.
  • In der Gruppe soll das Kind bestehen können und lernen, wie man Konflikte gewaltlos austrägt.
  • Gemeinsam mit dem Kind arbeiten wir an problematischen Verhaltensweisen, zum Beispiel Schulschwänzen oder Aggressionen.
  • Die Wohngruppe bietet ein ideales Umfeld, um lebenspraktische Fertigkeiten zu erlernen.
  • Die Lern- und Leistungsdefizite im schulischen Bereich sollen kleiner werden.

Wie wir arbeiten

  • Während des Aufenthalts arbeiten die Mitarbeitenden der Einrichtung eng mit den Eltern und dem Jugendamt zusammen.
  • Grundlage für den Erfolg ist die einfühlsame und vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Kind und den Pädagogen und Pädagoginnen in den Wohngruppen.
  • Alle Wohngruppen bieten ein familienähnliches Milieu und einen klar strukturierten Gruppenalltag.
  • Kinder und Jugendliche können regelmäßig Gespräche mit ihren Bezugspersonen,  Lehrkräften und Therapeuten führen.
  • Es finden Gruppenaktivitäten, Wochenend- und Ferienfreizeiten statt.
  • Das Kind bekommt Hilfe bei individuellen Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Wir arbeiten mit verhaltenstherapeutischen Verfahren, etwa den sogenannten Verstärkerprogrammen.
  • Ein Fachdienst führt Einzeltherapien durch und ist auch in der Elternarbeit tätig. Die Jugendlichen besuchen Therapeuten außerhalb der Einrichtung.
  • Eine Kinder- und Jugendpsychiaterin steht den Wohngruppen beratend zur Seite. Bei Bedarf klärt sie Art und Umfang von psychiatrischen Problemen.

Aufnahmeverfahren

Den ersten Schritt zur Aufnahme in eine der Wohngruppen macht das zuständige Jugendamt, das eine Anfrage an die Einrichtung stellt. Um sich gegenseitig kennenzulernen findet ein „Vorstellungsgespräch“ in der Evangelischen Kinder- und Jugendhilfe Feldkirchen statt, an dem neben dem Kind und seinen Eltern auch ein Mitarbeiter des Jugendamts teilnimmt.

Den Beteiligten wird dabei genau erklärt, wie in den Wohngruppen gearbeitet wird. Danach folgt eine Entscheidungsphase für Familie, Jugendamt und Einrichtung. Wenn nötig, kann auch ein Probewohnen vereinbart werden.

Was wir erwarten

Damit unsere Hilfeangebot erfolgreich verlaufen kann, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Das Kind oder der Jugendliche sollten bereit sein, sich in eine Wohngruppe zu integrieren, den Gruppenalltag mitzugestalten, die vorgegebenen Regeln in der Gruppe einzuhalten und die Hilfe und Unterstützung durch die Pädagogen im Haus anzunehmen.

Wichtig ist außerdem, dass die Eltern beziehungsweise die Bezugspersonen des Kindes bereit sind, an regelmäßigen Beratungsgesprächen teilzunehmen und mit der Einrichtung zusammenzuarbeiten. Nach Ende der Zeit in der Wohngruppe bieten wir eine Nachbetreuung an und begleiten das Kind bei der Wiedereingliederung in die Familie.

Das Stammhaus

Im Stammhaus in Feldkirchen leben Mädchen und Jungen ab dem Schulalter in drei Heilpädagogischen Vollzeitgruppen. Bei uns haben besonders belastete Kinder Bewegungsfreiräume und genügend Betreuer – beides unterstützt ihre Entwicklung. Das Haus bietet insgesamt 27 Plätze, die Wohngruppen sind mit jeweils einem großzügigen Wohnbereich ausgestattet und verfügen über Einzel- und Doppelzimmer. Auf dem Außengelände (18.000 Quadratmeter) befindet sich ein eigener Fußballplatz, es gibt viele Sport- und Spielgeräte sowie eine riesige Kletterburg. Auch im Haus fördern wir die Kinder heilpädagogisch und psychomotorisch: Es gibt einen 44 Quadratmeter großen Bewegungsraum mit einer Kletterwand.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Willi oder Frau Pfeiffer >> auf.

Wohngruppe Hummeln

In der Wohngruppe Hummeln in Feldkirchen leben neun Kinder von 0 bis 17 Jahren in insgesamt drei Einzel- und drei Doppelzimmern. Der schöne Gruppengarten mit vielen Spielgeräten und einem eigenen Gemüsebeet lädt die Kinder dazu ein, ihre Freizeit in der Natur zu verbringen. Insbesondere hier im Hummelhaus können wir auch Vorschulkinder aufnehmen.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Lutschewitz >> auf.

Wohngruppe Lohhof

Die Wohngruppe Lohhof in der Gemeinde Unterschleißheim ist in einem Einfamilienhaus in ruhiger Lage untergebracht. Die Gruppe nimmt Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren auf, die in drei Einzel- und drei Doppelzimmern wohnen. Mit dem Bus ist die S-Bahn-Haltestelle Unterschleißheim gut zu erreichen.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Willi>> auf.

Wohngruppe Parsdorf

Der Wohngruppe Parsdorf steht ein Einfamilienhaus mit Einzel- und Doppelzimmern zur Verfügung. Neun Jugendliche ab zwölf Jahren können hier unterkommen. Der großzügige Garten mit rund 1.000 Quadratmetern bietet viele Möglichkeiten, unter anderem zum Fußballspielen und Trampolinspringen. Das Haus ist mit dem Bus gut an die S-Bahn angebunden.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Heyer >> auf.

Jugendwohngruppe Heimstetten

Die Wohngruppe Heimstetten befindet sich in einem Einfamilienhaus, eingebettet in eine ruhige Nachbarschaft. Neun Jugendliche finden hier in sieben Einzelzimmern und einem Doppelzimmer Platz und Rückzugsmöglichkeiten. Besonders in den Sommermonaten nutzen die Jugendlichen den schön angelegten Garten mit einem eigenen kleinen Teich. Das Haus liegt in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn, sodass die Landeshauptstadt München innerhalb von 20 Minuten zu erreichen ist. Zudem sind alle wichtigen Einkaufsmöglichkeiten zu Fuß erreichbar.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Gschwender >> auf.

Wohngruppe Haar

In einer ruhigen Wohngegend in Haar, steht das Haus der Wohngruppe welches mit vier Doppel-, einen Einzelzimmer und einem großen Hobbyraum im Keller ausgestattet ist.

Der schöne Garten lädt zum spielen und relaxen ein. In der Wohngruppe leben Kinder aus unterschiedlichen Ländern ab 6 Jahren.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Willi >> auf.

Wohngruppe Erding

Die Wohngruppe Erding ist in einem schönen Haus mit Garten im Stadtgebiet Erding untergebracht. Die Wohngruppe hat neun Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren und bietet noch zusätzlich einen Clearingplatz an. Der nahegelegene Stadtpark hat viele Möglichkeiten zum Spielen und Toben. Der See zum Baden und Volleyball spielen ist nur zehn Minuten entfernt. Mit der guten Busanbindung kann man innerhalb von 10min an der S2 in Erding sein.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Gschwender >> auf.

Teilbetreute Wohngruppe für männliche Jugendliche Dornach

Junge Menschen, die schon so selbstständig sind, dass sie keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung mehr benötigen, können in der Teilbetreuten Wohngruppe in Dornach unterkommen. Die Gruppe unterstützt die jungen Menschen beim Übergang zum Betreuten Wohnen oder in die Eigenständigkeit. In der Doppelhaushälfte mit Garten können sechs männliche Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr wohnen. Sie werden täglich betreut, zudem ist eine Rufbereitschaft eingerichtet.

Wir helfen den jungen Menschen stabile Persönlichkeiten zu werden. Gemeinsam mit den Jugendlichen erarbeiten wir eine weitere schulische und/oder berufliche Perspektive. Die Pädagogen helfen bei Behördengängen und stellen sicher, dass die jungen Erwachsenen medizinisch betreut werden. Bei Bedarf bekommen die Jugendlichen psychologische sowie kinder- und jugendpsychiatrische Hilfe. Ziel ist es, dass sie ihr Leben mehr und mehr in die eigene Hand nehmen können. Dazu ist es auch wichtig, dass sie regelmäßige Kontakte zu Bezugspersonen pflegen. Wir arbeiten mit den Eltern oder dem Vormund der jungen Menschen und mit dem Jugendamt zusammen.

Sie haben Fragen oder benötigen mehr Informationen? Bitte nehmen Sie hier Kontakt mit Frau Pfeiffer >> auf.

Seite drucken