Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Jugendwohnen nach § 13.3 SGB VIII für Unbegleitete Flüchtlinge

 

Willkommen...

Viele junge Menschen verlassen ihre Heimat, weil in ihrem Heimatland Krieg herrscht, weil dort Menschen verfolgt und vertrieben werden. Oft kommen sie ohne ihre Familien nach Deutschland. Wir bieten diesen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Wohn- und Schutzraum, während sie den schwierigen Prozess nach ihrer Ankunft in einem fremden Land durchlaufen. 


In unseren beiden Wohngruppen nach § 13.3 SGB VIII in Riemerling helfen wir den Jugendlichen, die als unbegleitete minderjährigen Flüchtlingen nach Deutschland gekommen sind, den Übergang zu einem eigenständigen Leben zu bewältigen. Die Wohngruppen nach § 13.3 SGB VIII stellen dabei eine Anschlussmaßnahme an die sozial- oder heilpädagogische Vollbetreuung der jungen Flüchtlinge dar und gehen mit einer schulischen/beruflichen Bildungsmaßnahme oder einer beruflichen Ausbildung einher. Ziel ist es, die jungen Erwachsenen in ihrer individuellen, eigenverantwortlichen Lebensführung zu fördern.

 

Jugendwohnen nach § 13.3 SGB VIII Riemerling

Von November 2014 bis zum Frühjahr 2018 gab es insgesamt sechs sozialpädagogische Wohngruppen in Riemerling, die in den sechs bisher ungenutzten Etagen des Altenheims „Lore-Malsch-Haus“ des Diakoniewerks Riemerling untergebracht waren. Seit Juni 2017 wurden zwei dieser Gruppen als teilbetreute Wohngruppen nach § 13.3 SGB VIII geführt, um den unbegleiteten Flüchtlingen nach der Vollbetreuung eine adäquate Maßnahme zur eigenständigen Lebensführung zu bieten. Zeitgleich wurden die bestehenden vier sozialpädagogischen Wohngruppen rückgebaut, sodass sich derzeit die Betreuung im Rahmen der beiden Gruppen des Jugendwohnens nach § 13.3 SGB VIII weiter etabliert. Im Jugendwohnen haben pro Gruppe zwölf Jugendliche ihren Platz. Jeder junge Erwachsene hat ein Einzelzimmer, die Gruppen verfügen über eine Gemeinschaftsküche sowie ein großes Wohn- und Esszimmer, einen Balkon mit Blick ins Grüne sowie einen großen Bereich mit Garten. Den Gruppen stehen ausreichend Freizeit- und Gruppenräume zur Verfügung.


Kontakt:

Anja Gschwender (Bereichsleitung)

Telefon: 089/991920-48

Email: agschwender(at)im-muenchen.de

 

Daniela Heyer (Bereichsleitung)

Telefon: 089/ 9077818-19

Email:  dheyer(at)im-muenchen.de

 

Was wir erreichen können

Wir helfen den jungen Menschen eine stabile Persönlichkeit zu entwickeln und sie zu einem eigenverantwortlichen Leben hin zu führen. Gemeinsam mit ihnen erarbeiten wir eine schulische und/oder berufliche Perspektive bzw. begleiten sie während einer diese Maßnahmen. Hierfür bieten wir sozialpädagogische Beratung und Betreuung an, im Einzelfall auch individuelle begleitende Hilfen.

Wie wir arbeiten

Pro Wohngruppe gibt es 2,1 Betreuerstellen. Das Team ist in der Regel zwischen 14 und 22 Uhr erreichbar, es hilft den jungen Flüchtlingen in ihrer beruflichen und schulischen Orientierung sowie bei der Erlangung von Kompetenzen für eine eigenständige Lebensführung. 

Seite drucken