Innere Mission München

  • A
  • A
  • A
30. September 2020

Innere Mission übernimmt den Evangelischen Pflegedienst München

Ein "großartiges win-win" für die ambulante Pflege

Die Innere Mission (IM) übernimmt zum 1. Oktober den Evangelischen Pflegedienst München (EPM) von der bundesweit agierenden Agaplesion gemeinnützige AG. Derzeit sind bei zwei ambulanten Pflegestationen im Norden und Süden der Landeshauptstadt 112 Mitarbeitende beschäftigt.

Zum Angebot gehören auch vier Projekte "Wohnen im Viertel", die sich gezielt an Senioren wenden, die in altengerechten Wohnungen Beratung und Unterstützung von Fachpersonal bekommen.

IM-Vorstand Thorsten Nolting freut sich über die substantielle Ausweitung des ambulanten Angebots der Inneren Mission, das auch für die bisher vom Pflegedienst betreuten Personen einige Verbesserungen bringe. "Die Innere Mission hat in München und Umgebung ein dichtes und gut funktionierendes Netz von ambulanten, stationären und offenen Angeboten, zu denen in Zukunft alle Kunden einen einfachen Zugang bekommen."

Zudem verfügt die Innere Mission mit der Evangelischen PflegeAkademie über eine renommierte Ausbildungsstätte, für die nun zusätzliche Praktikumsplätze im ambulanten Pflegebereich zur Verfügung stehen. Nolting: "Das ist eine großartige win-win-Situation – alle haben etwas davon, dass der Evangelische Pflegedienst in der Hand der Diakonie bleibt." Er danke der Agaplesion gAG sehr für die vertrauensvolle Übergabe dieses wichtigen Geschäftsfeldes. Da die Diakoniestationen traditionell an Kirchengemeinden angebunden seien, werde man nun auch die entsprechenden Kontakte in diese Richtung intensivieren, so der Pfarrer.

Auch Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der Agaplesion gAG, zeigt sich nach der Einigung dankbar. "Für uns ist entscheidend, dass die Versorgungssicherheit der Menschen in München gewährleistet ist und wir den Evangelischen Pflegedienst München in gute Hände übergeben. Mit der Inneren Mission übernimmt ein kompetenter christlicher Pflege-Anbieter, der den Evangelischen Pflegedienst München positiv entwickeln wird – davon bin ich überzeugt", so Horneber.

Klaus Honigschnabel

Ambulanter Pflegedienst
Mit der Übernahme des Evangelischen Pflegediensts München weitet die Innere Mission ihr ambulantes Pflegeangebot aus. Foto: Erol Gurian

Kontakt

Weitere Informationen

Die Agaplesion gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.

Zu Agaplesion gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 23 Krankenhausstandorte mit mehr als 6.250 Betten, 40 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit mehr als 3.500 Pflegeplätzen, vier Hospize, 34 Medizinische Versorgungszentren, 16 Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet Agaplesion an 15 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden mehr als eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über 1,5 Milliarden Euro.
Die alleinigen Aktionäre der Agaplesion gAG sind verschiedene traditionsreiche Diakoniewerke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die Agaplesion gAG fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.agaplesion.de

Die Innere Mission hat in München und Oberbayern mehr als 200 Einrichtungen und Dienststellen mit insgesamt rund 5.000 Mitarbeitenden. Sie ist damit in Bayern mit einem Umsatz von gut 300 Millionen Euro der drittgrößte diakonische Träger.

Seite drucken