Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Afghanistan - aktuelle politische Lage

Ein Großteil der Geflüchteten in München stammt aus Afghanistan. Aktuell werden zahlreiche dieser Geflüchteten abgeschoben. In was für ein Land - bezogen auf die politische Situation - sind die Menschen gezwungen zurückzukehren? Inwiefern bestehen die einstigen Gründe zur Flucht noch? Die Referentin Fr. Parvanta wird Ihnen diese und weiteren Fragen in einem Informationsabend beantworten.

Beginn

21.05.2019 um 18:00 Uhr

Ende

21.05.2019 um 20:00 Uhr

Ort

Innere Mission, Landshuter Allee 40, 80637 München

Routenplaner bei Google Maps >>

Referent / Kursleiter

Agnela Parvanta ist Islamwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte für Persisch an der LMU München und eine Expertin für Afghanistan

Zielgruppe

Ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte sowie diejenigen, die ein Engagement planen.

Inhalte

Die aktuelle politische Lage in Afghanistan ist nach wie vor von Unsicherheiten und Umbrüchen geprägt. Die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen im September 2019 sowie der geplante Abzug der US-Streitkräfte bergen viele Risiken. Darüber hinaus sterben täglich Zivilisten im Land durch Angriffe seitens der Taliban und des IS. Trotzdem fand im Februar 2019 die 21. Sammelabschiebung von Afghanen und Afghaninnen aus Deutschland statt.

Was bedeuten diese neuen politischen Entwicklungen für die afghanische multiethnische Bevölkerung? Wie gehen sie damit um? Wie geht es RückkehrerInnen aus dem Ausland?

Diesen und anderen Fragen zu Afghanistan geht Angela Parvanta mit Ihnen nach.

Kosten

Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München gefördert und ist kostenfrei.

Anmeldeschluss

17.05.2019

Kontakt

  • Dr. Irena Grgic
    Veranstaltungsmanagement, InterKulturelle Akademie der Inneren Mission München

    Landshuter Allee 40
    80637 München
    Tel.: 089/12 69 91-155
    igrgic(at)im-muenchen.de

Teilnahmemodalitäten

Wir bitten um Anmeldung unter ika@im-muenchen.de. Bitte geben Sie neben Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse auch an, wo bzw. ob Sie ehrenamtlich tätig sind oder dies planen.
Seite drucken