• A
  • A
  • A

Aktuell-Angepasste Besuchsregelungen !

Umsetzung der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Besuchsregelungen ab 15.12.2020/Aktuelle Anordnungen

Bayern ruft erneut den Katastrophenfall aus - angepasste Besuchsmöglichkeiten im Ev. Pflegezentrum Sendling

Seit dem 10. Dezember 2020 git in Bayern erneut der Katastrophenfall. In der dazugehörigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurden bestimmte Besuchsregeln, resp. Schutzmaßnahmen für Einrichtungen wie dem Evangelischen Pflegezentrum Sendling angeordnet.

Weiterhin müssen Sie ein entsprechendes Formular zur Anmeldung am Empfang sowie das Merkblatt zu den Hygieneregeln ausfüllen und unterschreiben.

 

Bitte beachten Folgende Regelungen gelten aktuell:

 

1.    Jeder Bewohner darf täglich nur von einer Person besucht werden.

2.    Ein negatives Testergebnis ist vorzulegen (schriftlich oder elektronisch).

3.    Die Testung via POC-Antigen-Schnelltest darf vor höchstens 48 Stunden des Besuches  vorgenommen worden sein.

4.    Die Testung via PCR-Labortest darf vor höchstens 72 Stunden vor dem Besuch vorgenommen worden sein.

5.    Jeder Besucher hat zu jeder Zeit innerhalb der Einrichtung eine FFP2-Maske zu tragen.

 

Ergänzende Hinweise:

Aktuell ist es dem Ev. Pflegezentrum Sendling aus Kapazitätsgründen nicht möglich, Angehörige/Besucher vor Ort einem Schnelltest zu unterziehen. Es gibt allerdings in München mehrere Möglichkeiten einen Test durchführen zu lassen - zum Teil auch kostenlos. Bitte sprechen Sie unsere Empfangsmitarbeitenden an.

Die Regelungen gelten für die gesamte Einrichtung inkl. dem 5. OG (Service Senioren Wohnen).
 

Wie läuft der Besuch ab?

Besuchsregeln:     

-Pro Wohnbereich können sich acht Besucher zu selben Zeit aufhalten, am Empfang werden entsprechende Besuchermarken ausgegeben, die Sie bitte nach Beendigung des Besuches wieder abgeben. So können wir die entsprechende maximale Zahl an Besucher kontrollieren.           

-Besuche sind für rund 90 Minuten möglich, bitte denken Sie bei der Dauer Ihres Besuches an die anderen Angehörigen, die auch zu Besuch kommen wollen.

-Besuchszeiten: täglich (Montag bis Sonntag), 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

-Bitte beachten Sie die Wegeleitung im Haus: Die Aufzüge auf der „B-Seite“ dienen dem Zugang zu jeweiligen Wohnbereich, die Aufzüge auf der „C-Seite“ dienen dem Ausgang. Eine entsprechende Beschilderung ist angebracht.

-Bitte halten Sie sich nur im Bewohnerzimmer/Appartement (nicht in den Wohngruppenküchen oder Wohnzimmern) auf.

-Die „kleinen“ Aufzüge dürfen nur von 2 Personen genutzt werden. Die „großen“ Aufzüge dürfen nur von 3 Personen genutzt werden. Eine entsprechende Beschilderung ist angebracht.

-Bitte benutzen Sie lediglich die Besuchertoiletten im Foyer.

-Bei Personen im Doppelzimmern kann zeitgleich nur jeweils ein Bewohner/eine Bewohnerin Besuch empfangen. Eine Trennwand wird vom Pflegepersonal aufgestellt.

-Angehörige werden angehalten, bei ihren Besuchen die Zimmer/Appartements zu Lüften.

-Das Tragen einer FFP2-Maske ist zu jeder Zeit im Haus Pflicht. Halten Sie mindestens 1,5 m Abstand ein und nutzen Sie die Möglichkeiten der Händedesinfektion. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit.

-Täglich kann lediglich eine Person zu Besuch kommen. Besuche sind durch folgende Personen möglich: Kreis der Angehörigen, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Freunde, Verwandte und weitere Bezugspersonen. Minderjährige Kinder können in Begleitung eines Elternteils zu Besuch kommen.

-Eine Begleitung Sterbender ist wie bisher zu jeder Zeit zulässig.

Die Bewohner/innen können gerne für Spaziergänge abgeholt werden (Eintragung in die Liste am Empfang, sinnvollerweise tragen Sie auch hier eine FFP-2 Maske, mindestens einen zertifizierten Mund-Nasen-Schutz, Einhaltung des Mindestabstandes und adäquater Händehygiene).

Uns liegt der größtmögliche Schutz der Bewohnerinnen und Bewohnern genauso am Herzen wie die Rückkehr zur gewohnten Normalität. Bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen zum Wohle unserer Bewohnerinnen und Bewohnern sind wir auf Ihre verantwortungsbewusste Mithilfe angewiesen.

Deswegen bitten wir Sie weiter um Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihre Mitarbeit. Vielen Dank!

30.12.2020

Gez. Florian Walter, Einrichtungsleitung

Seite drucken