Innere Mission München

  • A
  • A
  • A
19. August 2019

Alles für den Schulstart

Kleiderkammern bitten um Sachspenden

Das neue Schuljahr steht vor der Tür, doch für einige Eltern in München ist der Kauf von Schulmaterial eine echte finanzielle Belastung. Betroffen sind zum Beispiel Familien mit einem geringen Einkommen oder Familien, die in einer Flüchtlingsunterkunft leben. Darum bitten die Kleiderkammern der Inneren Mission München um Spenden von Schulbedarf.

"Wir benötigen einfach alles", sagt Jürgen Rucker. Er ist Betriebsleiter beim Sozialbetrieb diakonia, der die Kleiderkammern der Inneren Mission in München betreut. Dann zählt er auf: "Wir suchen unter anderem Schnellhefter, Holzfarbbuntstifte, Bleistifte, Radiergummis und Hefte. Wir wollen, dass alle Kinder gut ausgestattet in das neue Schuljahr starten." Das sei schließlich auch eine Frage der Chancengerechtigkeit. "Wichtig ist, dass die Spenden neuwertig sind, also zum Beispiel keine Hefte mit herausgerissenen Seiten."

Die beiden Annahmestellen der diakonia in der Dachauer Straße 192 sowie am Stahlgruberring 8 nehmen die Spenden gerne entgegen. Diese sind am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 16 Uhr, Donnerstag von 9 bis 19 Uhr und am Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Kinder lernen gemeinsam
Die Kleiderkammern bitten um neuwertige Spenden, damit alle Kinder gut ausgestattet ins neue Schuljahr starten können.

Kontakt

Weitere Informationen

Über diakonia:

Die sozialen Einrichtungen der diakonia geben langzeitarbeitslosen Menschen die Chance, sich wieder im Berufsleben zu integrieren. Ihr Auftrag ist es, Menschen zu stärken, ihnen berufliche Orientierung zu ermöglichen, sie zu qualifizieren und auszubilden.

Die diakonia unterhält im Stadtgebiet München mehrere stationäre sowie mobile Kleiderkammern zur Versorgung von Bürgerinnen und Bürgern in wirtschaftlichen Notlagen und Geflüchteten mit Textilien.

Weitere Infos gibt es unter: www.diakonia.de

Seite drucken