Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Frauenspezifische Fluchtgründe

Mädchen- und Frauenhandel, weibliche Genitalverstümmelung oder Zwangsverheiratung - frauenspezifische Fluchtgründe sind vielfältig. Wie kann ich diese im Asylverfahren erkennen? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für betroffene Frauen? Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich als Migrations- oder Asylsozialberater/in?

Beginn

05.12.2019 um 14:00 Uhr

Ende

05.12.2019 um 17:00 Uhr

Ort

Innere Mission München (Geschäftsstelle), Landshuter Allee 40, 80637 München

Routenplaner bei Google Maps >>

Referent / Kursleiter

Monika Cissek-Evans

Zielgruppe

 Migrations- und AsylsozialberaterInnen

Inhalte

Frauen haben häufig andere Fluchtgründe als Männer. Frauen fliehen in den allermeisten Ländern vor privater Verfolgung und trauen sich oft nicht darüber zu sprechen. Dazu gehören geschlechtsspezifische Verfolgungsgründe wie Mädchen- und Frauenhandel, weibliche Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung, oder sie müssen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ihr Heimatland verlassen. Auch schwarze Magie spielt in westafrikanischen Ländern eine erhebliche Rolle.

In unserer dreistündigen Veranstaltung bieten wir Ihnen folgende Inhalte: 

  • Vorstellung der Fachberatungsstelle JADWIGA
  • Informationen zu geschlechtsspezifischer Verfolgung
  • Erkennung von frauenspezifischen Problemen im Asylverfahren
  • Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Frauen
  • Fragen und Diskussion

Sie haben die Möglichkeit, Ihre eigenen Fälle zu besprechen und sich mit anderen TeilnehmerInnen auszutauschen.

Referentin:

Monika Cissek-Evans, Leiterin der Fachberatungsstelle JADWIGA München - Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel und Zwangsheirat

Kosten

35,00 €

Anmeldeschluss

28.11.2019

Kontakt

  • Dr. Irena Grgic
    Veranstaltungsmanagement, InterKulturelle Akademie der Inneren Mission München

    Landshuter Allee 40
    80637 München
    Tel.: 089/12 69 91-155
    igrgic(at)im-muenchen.de

Weitere Informationen zum Download

Teilnahmemodalitäten

Rücktrittsbedingungen:

Ein kostenfreier Rücktritt ist bis 1 Woche (7 Tage) vor Veranstaltungsbeginn möglich. Absagen müssen schriftlich erfolgen. Bei Absagen, die später als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingehen, wird der volle Preis für die Veranstaltung fällig. Die Benennung von Ersatzteilnehmer/innen ist möglich.

Absage durch den Veranstalter:

Sollte die Veranstaltung nicht stattfinden können, werden bereits gezahlte Teilnehmerbeträge zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Verschiebung / Verlegung:

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung nötigenfalls zu verschieben oder zu verlegen. Wenn Ihnen aus diesem Grund die Teilnahme nicht möglich ist, erstatten wir auf Wunsch bereits gezahlte Teilnehmerbeiträge zurück.

Datenschutz:

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für die Zwecke der Teilnehmerverwaltung erhoben und verwendet. Wir verwenden diese Daten ferner, um Sie, sofern Sie dies angegeben haben, über vergleichbare Fortbildungen / Veranstaltungen zu informieren. Sollten Sie keine Informationen mehr von uns wünschen, so teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit.

Seite drucken