Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Häkelcafe

"Häkeln, das haben wir doch alle mal in der Schule gelernt"

Und deshalb wurde mir auch immer wieder von Bewohnerinnen, wenn ich bei meinen Besuchen im Heim die kleine praktische Handtasche umgehängt hatte in der Schlüssel, Taschentuch und Geldbeutel so gut ihren Platz finden, die Frage gestellt: „Haben Sie das selbst gemacht?“

Nein, ich habe dieses Täschchen nicht selbst gemacht, ich habe es vor Jahren von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. Dennoch, man kann "so was" bestimmt auch "selber machen".

Die Idee war nun geboren und Dank der großzügigen Spende von Frau Binder von "Hildes Handarbeitsstüberl" in Ebersberg, war auch das nötige Material (Wolle, Garne, Häkelnadeln) bald vorhanden. Achtmal trafen sich nun wöchentlich Bewohnerinnen aus allen Stationen des Pflegeheimes zum gemeinsamen geselligen Häkeln in der Cafeteria des Reischlhofs. Luftmaschen, Stäbchen, feste Maschen, halbe Stäbchen, Kettmaschen....

Es wurde gefachsimpelt welche Häkeltechnik sich denn nun am besten eignet. Und auch wenn bei manchen Bewohnerinnen die Hände die Häkelnadel nicht mehr führen können: ratschen, lachen und Geschichten erzählen, lassen für alle die Zeit wie im Fluge vergehen.

Nun ist Sommerpause und Ideen sammeln angesagt, damit im Herbst das "Häkelcafe" wieder öffnen kann!

PS: Das Team vom "Häkelcafe" freut sich über Anregungen und Mitwirkung.

Irene Westphal (Bewohnervertretung)

Seite drucken