Innere Mission München

  • A
  • A
  • A
08. August 2019

Hochwertige Pädagogik bei maximaler Flexibilität

Nach den Ferien startet die Kooperative Ganztagesbildung am Bildungscampus Freiham

Vom kommenden Schuljahr an werden 87 Kinder die Kooperative Ganztagesbildung an der Grundschule in der Helmut-Schmidt-Allee 45 besuchen. Derzeit befinden sich die baulichen Maßnahmen und die pädagogischen Planungen auf der Zielgeraden.

"Das Thema Aufbau steht über allem", sagt Tanja Sandrock, Bereichsleiterin Ganztagesbildung beim Evangelischen Jugendhilfeverbund der Inneren Mission.

"Wir werden die Kinder beim Mittagessen in der Mensa begleiten und eine pädagogisch verlässliche Hausaufgabenbetreuung anbieten", erklärt Sandrock. "Daneben wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, Musik und Sport zu machen und ihre Kreativität zu entdecken."

Und es soll noch mehr Angebote geben: "Vor allem für die Ferien planen wir Projektgruppen etwa im Bereich Naturpädagogik. Außerdem möchten wir mit den Kindern Ausflüge machen, zum Beispiel in Museen oder zum Kindertheater", ergänzt Sandrock. "Dabei wollen wir mit der Ferienerholung der Inneren Mission kooperieren, aber auch mit Partnern aus Freiham wie Kirchengemeinden oder Vereinen."

Bei dem Modell der Kooperativen Ganztagesbildung arbeitet die Innere Mission im Auftrag der Landeshauptstadt München. Das Angebot richtet sich an Kinder der 1. bis 4. Klasse. Es ist für die Familien freiwillig und sowohl mit dem klassischen Vormittagsunterricht als auch mit Ganztagsklassen kombinierbar. "Dadurch können wir den Bedürfnissen der Familien gezielt gerecht werden", sagt Achim Weiss, Abteilungsleiter für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der Inneren Mission.

Bei beiden Varianten sei eine Betreuung bis 18 Uhr möglich – das gelte auch für die Ferien. Damit wird für viele Eltern eine drängende Betreuungslücke geschlossen. "Die Eltern entscheiden am Schuljahresanfang individuell, wie lange sie ihr Kind nach dem Unterricht betreuen lassen wollen. So bringen wir eine hochwertige Pädagogik mit maximaler Flexibilität unter einen Hut", betont Weiss.

In der Kooperativen Ganztagesbildung arbeiten ausschließlich pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte. "Wir suchen noch Verstärkung für unser Team", sagt Tanja Sandrock. Wer Interesse hat, kann seine Bewerbung an bewerbungjugendhilfe[at]im-muenchen.de schicken.

Ferienbetreuung
Im Rahmen der Kooperativen Ganztagesbildung ist eine Kooperation mit der Ferienerholung der Inneren Mission geplant. Foto: Innere Mission

Kontakt

Seite drucken