Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Sankt Martin

Feier in Corona-Zeiten

"Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir …". Am 11. November haben wir es uns nicht nehmen lassen und den Heiligen Martin gebührend gefeiert - wenn auch nicht wie sonst mit großem Martinsumzug, Pferd, Kinderpunsch und Würstchen.

Dafür konnte jede Gruppe die Legende des Heiligen Martin individuell ihren Kindern näherbringen – sei es mit einem Erzähltheater, Bilderbuch oder einem kleinen Theaterstück. Und zum Frühstück gab es für jedes Kind eine leckere Martinsgans – von unserem Bäcker frisch aus dem Ofen – vielen Dank dafür.

Die Kinder haben natürlich auch traditionell im Vorfeld fleißig Laternen gebastelt – in diesem Jahr waren sie zum Teil multifunktional ausgerichtet, so dass sie zu Hause auch als Tischleuchte die dunkle Jahreszeit erhellen können. Ein Umzug mit den Kindern und Eltern am Abend fand freilich nicht statt – aber bei Anbruch der Dunkelheit ließen es sich viele Eltern nicht nehmen und gingen – unter Einhaltung der Bestimmungen – mit ihren Kindern und deren Laternen durch die Siedlungen. So wurde das Sankt Martinsfest für viele Kinder wie jedes Jahr zu einem eindrucksvollen Erlebnis – und wir wünschen uns alle, dass es in 2021 wieder ein großes Fest geben wird – mit allen Eltern, Kindern und Freunden.

Spielzeugschwert, Buch und Bild zum heiligen Martin
Auch wenn es keinen Umzug gab, haben sich die Kinder mit Sankt Martin beschäftigt.
Seite drucken