• A
  • A
  • A

Syrien - Konfliktberuhigung ohne Frieden?

In weiten Teilen des Kriegsgebietes in Syrien sind die Kampfhandlungen zum Erliegen gekommen. Doch trotzdem ist der Weg zu einem Frieden noch weit. Welche Zukunftsperspektiven hat das Land? Kann ein Friedensprozess gelingen? Kann eine weitere humanitäre Katastrophe verhindert werden?

Beginn

25.11.2021 um 18:00 Uhr

Ende

25.11.2021 um 19:30 Uhr

Ort

Es handelt sich um ein Online-Seminar, an dem Sie von zuhause teilnehmen können.

Routenplaner bei Google Maps >>

Referent / Kursleiter

Dr. Robert Staudigl

Zielgruppe

Ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte sowie diejenigen, die ein Engagement planen.

Inhalte

In weiten Teilen des Kriegsgebietes in Syrien sind die Kampfhandlungen zum Erliegen gekommen. Assad hat etwa 80% des Landes wieder unter seiner Kontrolle und erhält nach wie vor Rückendeckung von Russland und Iran. Doch trotzdem ist der Weg zu einem Frieden noch weit - die Kurdengebiete bilden eine de-facto-Autonomie und die Türkei hält Teile Syriens besetzt. Hinzu kommt noch, dass die Geflüchteten kaum nach Syrien zurückkehren wollen, da eine Rückkehr mit erheblicher Gefahr für Leib und Leben verbunden ist.

Welche Zukunftsperspektiven hat das Land? Kann ein Friedensprozess gelingen? Kann eine weitere humanitäre Katastrophe verhindert werden?

Nach dem Vortrag von Herrn Dr. Staudigl haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Referent: Dr. Robert Staudigl, Politologe und Islamwissenschaftler. Herr Staudigl arbeitet als Dozent an der VHS München und unterrichtet zu politischen und historischen Themen des Orients.

Die Teilnahme an dieser Schulung kann als Grundmodul für den Modulpass BasisSchulung anerkannt werden.

Kosten

 Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München gefördert und ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Anmeldeschluss

22.11.2021

Kontakt

  • Dr. Irena Grgic
    Veranstaltungsmanagement, InterKulturelle Akademie der Inneren Mission München

    Landshuter Allee 40
    80637 München
    Tel.: 089/12 69 91-155
    igrgic(at)im-muenchen.de

Teilnahmemodalitäten

Bitte melden Sie sich unter ika@diakonie-muc-obb.de an.

Bitte geben Sie neben Ihrem Namen auch an, wo bzw. ob Sie ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind.

Die Veranstaltung findet online statt. Den Zugangslink senden wir Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung zu.

Wir versenden keine Anmeldebestätigungen, Sie werden aber bei Änderungen oder Überbelegung benachrichtigt.

Die Veranstaltung findet als Meeting über die Anwendung Zoom statt. Für die Teilnahme an einem Zoom-Meeting benötigen Sie einen PC/Laptop, Tablet oder ein Smartphone mit Internetanschluss und angeschlossenem Audio (Lautsprecher/Kopfhörer und Mikrofon) sowie möglichst einer Kamera. Für die Audiofunktion können Sie alternativ auch Ihr Telefon nutzen (es gelten die Tarife Ihres Anbieters für Verbindungen zum Festnetz). Sie bekommen von uns rechtzeitig einen Zugangslink zur Veranstaltung. Hier können Sie vorab prüfen, ob alles funktioniert: www.zoom.us/test.

Seite drucken