• A
  • A
  • A

"Take care!" Aktionswochen zur Attraktivität sozialer Berufe

Vom 7.-13. Juni finden erstmalig bundesweit Aktionen zur Stärkung von Care-Berufen statt

Andrea Betz unterstreicht den unersetzlichen Beitrag der Sozial- und Gesundheitsberufe für den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die Woche vom 7. bis 13. Juni 2021 bildet den Auftakt für Aktionen bis Ende des Jahres zur Stärkung der Berufe im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich. Eingeladen sind alle Einrichtungen, Unternehmen und Institutionen, sich für mehr Anerkennung der Relevanz dieses Berufsfelds zu engagieren und der drohenden Marginalisierung entgegenzuwirken. Eigene Aktionen können auf der Homepage takecare-aktionswoche.de vorgestellt werden. Dort steht unter dem Slogan "Soziale Berufe sind systemrelevant und tragen zum Erhalt der Wirtschaft bei!" auch eine Online-Petition. Darin werden für die Zielgruppe u.a. gesellschaftliche Anerkennung durch politische Berücksichtigung ihrer Interessen, gerechte, geschlechtsunabhängige Behandlung und Bezahlung sowie lebensfreundliche Arbeitsbedingungen gefordert.

In diesem Kontext plädiert auch Andrea Betz dafür, der wissenschaftlich belegten Krise der Care-Arbeit beizukommen: "In einer Gesellschaft, die sich als sozial, gerecht und inklusiv verstehen will, muss ausreichend in die soziale Infrastruktur investiert werden." Nur so ließe sich der gesellschaftliche Zusammenhalt und unsere sozialen Rechte bewahren.

Take Care! Aktionswochen
Seite drucken