Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Vernissage im Sendlinger Pflegezentrum

Gezeigt werden diesmal Werke des Karikaturisten Julian Opitz – Gesellschaftskritisches zum Schmunzel

Der Zeichner Julian Opitz (*1982) lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt

München. Nach einem Studium der Kommunikationswissenschaft sowie

mehreren Stationen in der Agentur- und Werbebranche ist er heute als

freiberuflicher Konzeptioner und Illustrator tätig.

Humor ist kennzeichnend für nahezu alle seine mit Tusche und Buntstift

aufs Papier gebrachten Arbeiten. Sie entstehen beim beständigen Spiel

mit Formen und Worten: Menschliche Mimik und Körperhaltung, tierisches

Gebaren, Gegenstände, klangvolle Begrifflichkeiten – all diese Eindrücke

werden zeichnerisch miteinander verbunden.

Im Ergebnis entstehen Mischwesen, die gesellschaftliche oder politische

Stereotypen karikieren, Alltagserfahrungen kommentieren und häufig

eine satirische und kritische Stoßrichtung haben.

Opitz‘ Zeichnungen waren in der Vergangenheit u.a. auf der Kunstmesse

ARTMUC, im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen, in der

Münchner Stadtbibliothek und in der Münchner Volkshochschule zu

sehen. Darüber hinaus werden sie regelmäßig auf der Webseite

www.jompitz-illustration.de publiziert.

Am Freitag, 05. April 2019 um 15:30 Uhr findet in den Räumen des Evangelischen Pflegezentrums wieder eine Ausstellungseröffnung statt. Gezeigt werden diesmal Werke des Karikaturisten Julian Opitz – Gesellschaftskritisches zum Schmunzeln. Das Rahmenprogramm wird Peter Cismarescu (A capella) gestalten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung im Mehrzweckraum, 1.Stock und Verwaltungsgang ist bis zum 31.08.2019 zu besichtigen (täglich zwischen 9:00 und 16:00 Uhr).
Wir freuen uns über Gäste und Interessierte.

Seite drucken