• A
  • A
  • A

Zwischen Stammtischparolen und offenem Rassismus

Das Argumentationstraining für ehrenamtlich Tätige befasst sich mit der Frage, nach welchen Mustern gesellschaftliche Ausgrenzung funktioniert und wie rassistischen Aussagen argumentativ begegnet werden kann.

Beginn

29.01.2021 um 14:30 Uhr

Ende

29.01.2021 um 18:00 Uhr

Ort

Online-Workshop, München

Routenplaner bei Google Maps >>

Referent / Kursleiter

Referent*innenteam der PASTINAKEN (Politische Bildungsarbeit gegen Rechts, für Demokratie und Toleranz)

Zielgruppe

Freiwillig / ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe Engagierte und diejenigen, die ein Engagement planen.

Inhalte

Als Ehrenamtliche, die sich für Geflüchtete engagieren, stehen Sie mitten in der gesellschaftlichen Debatte um die Themen "Asyl und Migration". Neben Interesse und Wertschätzung für Ihre Arbeit begegnen Ihnen auch kritische Fragen. Wenn im Gespräch jedoch Pauschalisierungen, Stammtischparolen oder sogar offener Rassismus dominieren, dann wird es oft schwierig, damit angemessen umzugehen.

Das Argumentationstraining befasst sich mit der Frage, nach welchen Mustern gesellschaftliche Ausgrenzung funktioniert und wie rassistischen Aussagen begegnet werden kann.

Die Teilnahme an dieser Schulung kann als Wahlmodul für den Modulpass BasisSchulung anerkannt werden.

Kosten

Die Veranstaltung wird durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist für Ehrenamtliche kostenfrei.

Anmeldeschluss

25.01.2021

Kontakt

  • Stephanie Neugebauer
    Interkulturelle Akademie

    Innere Mission München Diakonie in München und Oberbayern e. V.
    Landshuter Allee 40
    80637 München
    Tel.: 089/12 69 91-157
    sneugebauer(at)im-muenchen.de

Teilnahmemodalitäten

Bitte melden Sie sich unter ika@diakonie-muc-obb.de an. Bitte geben Sie an, ob Sie ehrenamtlich tätig sind.

Der Online-Workshop findet über die Anwendung Zoom statt. Für die Teilnahme an einem Zoom-Meeting benötigen Sie einen Laptop, einen PC (mit Lautsprecher und Mikrofon und möglichst einer Kamera) oder ein Tablet mit guter Internetverbindung. Für die Audiofunktion können Sie alternativ auch Ihr Telefon nutzen (es gelten die Tarife Ihres Anbieters für Verbindungen zum Festnetz).

Hier können Sie vorab prüfen, ob alles funktioniert: zoom.us/test.

Seite drucken