Innere Mission München

  • A
  • A
  • A

Praktikum in den Lebensräumen

Eintrittsdatum:

jeweils zum Semesterstart

Arbeitszeit/Umfang:

Die wöchentliche Arbeitszeit liegt bei 35h/Woche und beinhaltet den Samstagvormittag. Im Ausgleich ist der Dienstag oder der Mittwoch frei. 5h der Arbeitszeit können flexibel am Dienstag oder Mittwoch erbracht werden.

Ihre Aufgabe:

In den Lebensräumen können alle 3 Praktikumsphasen absolviert werden. Der Alltag (offener Betrieb und Gruppenangebote) in den Lebensräumen bestimmt tagtäglich unser Tätigkeitsfeld. Im Rahmen Ihres Praktikums arbeiten Sie unter Anleitung (langjährige Erfahrung in der Sozialpsychiatrie und Jugendhilfe und therapeutische Ausbildungen) gemeinsam mit den psychisch erkrankten Eltern und ihren Kindern.

Wir erwarten:

Wir wünschen uns von unseren Praktikant/Innen Neugier auf ein komplexes und spannendes Arbeitsfeld in den Bereichen der Sozialpsychiatrie und Jugendhilfe, Selbständigkeit, Belastbarkeit, sowie die Bereitschaft sich aktiv in den Alltag mit den Familien einzubringen und sich reflexiv mit der eigenen Arbeit auseinanderzusetzten.

Wir bieten:

  • obligatorische wöchentliche Anleitergespräche
  • Vielfältigkeit
  • die Möglichkeit sich einzubringen (eigenes Projekt, etc.)
  • Mitarbeit in einem kompetenten, humorvollen und kleinen Team
  • Teilnahme an der regelmäßigen systemischen Supervision
  • unentgeltliche Verköstigung
  • eine monatliche Vergütung von 500€

Weitere Informationen:

Die Lebensräume in München-Pasing sind eine Kooperationseinrichtung des evangelischen Jugendhilfeverbunds München und der Sozialpsychiatrischen Dienste Neuhausen/ Nymphenburg der Inneren Mission München und arbeiten an der Schnittstelle zwischen Sozialpsychiatrie und Jugendhilfe. Das Konzept der Lebensräume ist Europaweit einzigartig. Unsere Begegnungsstätte richtet sich an Familien mit Kindern im Alter zwischen 0-12 Jahren und mindestens einem psychisch erkrankten Elternteil.

Letztendlich kann dieses Projekt als eine bislang einzigartige Mischform aus SGB VIII und SGB XII in Form von

  • Heilpädagogische Tagesstätte
  • Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung
  • Ambulante Erziehungshilfen
  • Chance für Begleiteten Umgang
  • Erziehungsberatungsstelle
  • Tagesstätte
  • Sozialpsychiatrische Dienste
  • Intensiv Betreutes Einzelwohnen und
  • Krisendienst

speziell für Kinder mit chronisch psychisch erkrankten oder temporär stark in einer Lebenskrise befindlichen Eltern, in einem wohlwollenden, vertrauensvollen und stabilisierenden Umfeld, verstanden werden.

Durch dieses bisher antragsunabhangige, niederschwellige Angebot wird den Kindern und deren Eltern auf samtlichen Praventionsebenen geholfen. Dadurch kann unkompliziert und zeitnah sowie nachhaltig auf deren individuelle Problematik effektiv eingegangen werden. Wir arbeiten intensiv an der Eltern-Kind-Interaktion, in dem wir verschiedenste Gruppenangebote anbieten, im Alltag in den Lebensraume zu einem aktiven Beziehungserleben anregen und unterschiedliche individuelle Unterstützungs- und Beratungsangebote bieten. In den Lebensräumen arbeiten Dipl. Sozialpädagogen/Innen mit langjähriger Erfahrung in der Jugendhilfe und Psychiatrie, sowie mit oder in therapeutischer Ausbildung.

Ansprechpartner:

Seite drucken